Cold Brew Coffee – kalter Kaffee kommt in Mode

Kalter Kaffee

Für viele mag das zunächst komisch klingen. Kalter Kaffee? – Warum sollte ich meinen Kaffee kalt trinken wollen? Der neue Trend unter den Kaffeekennern und Kaffeeliebhabern geht weg vom heißen Kaffee und hin zum erfrischenden Kaltgenuss. Wir decken auf warum kalter Kaffee neuerdings so beliebt ist und wie man ihn herstellt. Außerdem erfahrt ihr womit man den Cold Brew Kaffee kombinieren und genießen kann.

Haltbares Aroma

Cold Brew Kaffee ist nicht nur ein herrliches Erfischungsgetränk. Es ist auch eine ideale Möglichkeit, Kaffee mit einer Haltbarkeit von bis zu zwei Wochen herzustellen. Das Aroma, das sich durch den langen Verarbeitungsprozess im Kaffee entfaltet bleibt dank dieser schonenden Methode lang erhalten. Des Weiteren enthält diese Form des Kaffees bis zu 70% weniger Säure- und Bitterstoffe und eignet sich somit perfekt für Menschen mit einem sensiblen Magen. Der Cold Brew Coffee lässt sich ganz einfach und simpel mit nur wenigen Utensilien vorbereiten und kann dann in einem Glas oder einer Flasche mit Deckel im Kühlschrank gelagert werden.

So geht’s – Cold Brew leicht gemacht

Cold Brew Kaffee kann man ganz einfach zu Hause selbst herstellen. Es gibt allerdings auch schon fertigen Cold Brew Coffee im Supermarkt zu kaufen. Um ein besonders tolles und vollmundiges Aroma zu erhalten, raten wir dazu den Cold Brew Kaffee selbst zu machen. Für die Zubereitung eignet sich schonend geröstetes, grob gemahlenes Kaffeepulver. Besser noch sind ganze Kaffeebohnen, die mit einer Kaffeemühle direkt vor dem Zubereiten gemahlen werden.
Für die Zubereitung benötigt man ein Glas oder eine Flache mit einem Deckel. Zunächst wird das Kaffeepulver hinein gegeben. Darauf wird kühles Wasser gegossen. Beim Verhältnis zwischen Wasser und Kaffeepulver muss man sich herantasten. Einige empfehlen 100g Kaffeepulver je 1 Liter Wasser, andere empfehlen die doppelte Menge an Kaffeepulver für dieselbe Menge an Wasser. Kaffeepulver und Wasser müssen nun gut vermischt werden und mindestens 12 Stunden bei geschlossenem Deckel und Zimmertemperatur ziehen. Idealerweise geschieht dies über Nacht. So kann am nächsten Morgen das Kaffeepulver herausgefiltert werden. Am besten wird das ganze zunächst durch ein sehr feines Sieb gegeben und anschließend durch einen normalen Filter laufen gelassen.

So genießt man Cold Brew

Der Cold Brew Kaffee kann selbst verständlich pur genossen werden. Wer es jedoch gerne etwas Abwechslungsreicher mag, der kann seinen Cold Brew Coffee mit vielen leckeren Dingen verfeinern. Besonders eignen sich dafür: Eiswürfel, Zitronensaft, Tonicwater, Mandelmilch oder andere Milchsorten.

Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von dem einzigartigen Genuss überzeugen.

Weitere Informationsquellen: Cold Brew Coffee bei Brigitte